Gewässer

ASV-Gewässer

Heidhornsee, max. 2 m tief und ca. 1 ha groß. Im See ist nach einem Fischsterben mit unbekannter Ursache aktuell kaum Besatz. Neben einigen Karpfen sind ein paar Scheien und Weißfische noch fangbar. Der See wird mit Hilfe des LFV ab Herbst 2022 neu mit Jungfischen besetzt. 

Oedingteich, der max. 1,70 m tiefe See ist eigentlich ein Regenrückhaltebecken. Der See ist ca. 2 ha groß und bietet Weißfische, Karpfen, Schleie, Aal und Zander. Ab und zu gehen auch Sonnenbarsche oder vereinzelt Hechte an den Haken. Beim Raubfischangeln sei vor Schildkröten gewarnt, die gern die Köder schnappen.

Die Werse hat eine Fließstrecke von 67 km. Sie entspringt in Beckum und mündet nordöstlich von Münster in die Ems. Wir haben ein westliches Uferteilstück bei Handorf gepachtet. Dort ist die Werse ca. 5 - 10 m breit und bis zu 6 m tief. Die Werse bietet so ziemlich alles an Fisch, auch Welse. Der Wasserstand bleibt nach Absenkung der Wehre weiterhin um ca. 1 m niedriger.

 

LFV-Gewässer

Kanäle: Dazu gehören Teile vom Dortmund-Ems-Kanal, Rhein-Herne-Kanal, Datteln-Hamm-Kanal und dem Wesel-Datteln-Kanal. Nicht freigegebene Strecken sind der Gewässerkarte zu entnehmen.

Lippe: Die Verbands-Lippestrecken beginnen flussabwärts unterhalb Hamm bei Stockum (Gerstein-Werk, Flusskilometer 68,15). Das Ende der LFV-Strecke liegt bei Gahlen (Flusskilometer 160,0). Nicht freigegebene Strecken sind der Gewässerkarte zu entnehmen. 

Seen: Holtwicker See, Bierder See I und II, Friller See, Offlumer See, Wichumer See, See Ochtrup-Weiner, See bei Lüchtringen.

Als Orientierungshilfe für die LFV-Gewässer dient ein Kartenheft, das von der Verbandsgeschäftsstelle bezogen werden kann.​